Möbelmesse Köln 2019, 07.03.2019


Ich war jetzt mehr als 30x auf dieser Messe, immer gerne und begeistert, so auch dieses Mal!

Trotzdem war nicht zu übersehen, dass einige Grosse der Branche weggeblieben sind bzw gar nicht mehr am Markt sind.

Es waren auch deutlich weniger Besucher da und wenn man nachgefragt hat, dann bekam man die Antwort: "das kann ich doch alles auf der website der Hersteller anschauen, selbst Materialmuster etc sind kein Problem".

Da bin ich mal gespannt, wie sich das in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Es gab nicht viel neues, das passt ja auch zu unserer Zeit. Vielleicht hat es darum auch so lange gedauert, bis wir Ihnen davon berichten.

Wir dachten, vielleicht fällt uns noch etwas anderes dazu ein.

Die einen warten, bis Trump vorbei ist und die anderen haben Angst, dass es eine Rezession gäben könnte. Das lähmt natürlich die Kreativität.

Das hatte dann zur Folge, dass die "Alten" wie Minotti, Flexform, Poliform, Vitra etc die Stars der Messe waren.

Wahrscheinlich ist das dann auch so, dass die Kunden die Klassiker kaufen, da kann man nichts falsch machen.

Neu war, dass die alten Formen und Materialien aus den 70er und 80ern wieder verwendet werden: Pastelltöne, Helle Hölzer- so waren die Stände von Vitra, Tobias Grau, Bora und anderen Trendsettern in Fichte natur.

"Schwarz ist das neue weiss"- aber sehen sie selbst.

Im April ist wieder Möbelmesse in Mailand, der Salone di Mobili, eigentlich ein Fest in der ganzen Stadt für eine Woche. Wir sind gespannt und berichten Ihnen wieder.

Wir haben für Sie eine Fotoauswahl von unserem Messerundgang:
c.web.de/@358156825058607519/epdC0AUAQ4e4iznttAHoIg

Werner Mohr und Rudi Bächle, MTB-Schreinerei

Archiv