Möbelmesse Köln 2016


Schon immer spiegeln Design, Möbel und Einrichtung die politische Situation und den Zeitgeist wider. Dieses Jahr ganz besonders!

Die meisten Hersteller haben ihre alten Kollektionen aufgemöbelt, neu verpackt und in aufwändig inszenierten Ständen ausgestellt. Wie orginell!?

Gleich nach dem Eingang habe ich mein erstes Auto, danach bei Cassina meinen ersten Sessel, den Wink, von meinem ersten Geld bei Romer erstanden, dann meine erste Leuchte, meine erste Armatur etc. etc. - die Zeit ist seit 1980 still gestanden?!

Am Stand der Hochschule Kaiserslautern habe ich dann auf einer Postkarte das passende Motto gefunden: „Heute trage ich mal ein fröhliches Schwarz!“

Klar, es gab auch interessante Dinge, kleine Stände, wie z.B. das Küchenbrett mit Extras (habe ich gleich für unsere Kochevents erstanden), Fahrradhalter fürs Wohnzimmer etc. - Innovation sieht aber anders aus!

Dieses Jahr haben die Küchen gefehlt - Küchen- und Badeinrichtung bringen im Moment die meiste Dynamik in die Szene. Dort treffen sich innovative Gerätetechnik mit Möbelkonstruktionen und müssen aufeinander reagieren.

Im April, auf der Möbelmesse in Mailand, dem Salone del Mobile, wird auch wieder die europäische Küchenmesse, Eurocucina, die europäische Lichtmesse, Euroluce und die europäische Badmesse, der Salone del Bagno stattfinden. Ich bin sehr gespannt!

MTB wird dort auch wieder präsent sein und Sie auf dem Laufenden halten.

Werner Mohr, 27.01.2016

Archiv